Ziele

Jagd, Natur- und Artenschutz sind fest integrierter Bestandteil der bayerischen Kultur. Als Jagdaufseher im Bund der Bayerischen Jagdaufseher e.V. (BBJa) sorgen wir für einen artenreichen, gesunden Wildbestand und für den Schutz unserer heimischen Wildtiere. Zudem setzen wir im Rahmen des Jagdschutzes die Jagdvorschriften durch.

Gerade heute, wo viele Gegenden immer dichter besiedelt sind und die Nutzung der Natur immer intensiver wird, rücken Mensch und Natur enger zusammen – das stellt das harmonische Miteinander vor Herausforderungen. Unsere Aufgabe ist es, unser Wild zu schützen, seine Lebensräume zu verbessern und gleichzeitig den Dialog zwischen Jägern, Grundstückseigentümern und anderen Naturnutzern zu führen und zu moderieren.

Mitglied werden
Sie sind ausgebildeter oder bestätigter Jagdaufseher, wohnen in Bayern? Dann werden Sie doch Mitglied im BBJa.
Mitglied werden

Jagdpolitische Forderungen

Jagdpolitische Ziele des Bund Bayerischer Jagdaufseher e.V.

Wir fordern eine konstruktive Weiterentwicklung des Forstlichen Gutachtens, das neben dem Verbiss auch die unbeschadete Naturverjüngung berücksichtigt. Abschusspläne für Rehwild sollen auf dieser Basis zwischen Jagdgenossenschaften und Revierinhabern vereinbart werden. Rotwild soll sich wieder „frei“ bewegen dürfen.

Wir fordern eine sich an den land- und forstwirtschaftlichen Zielen der revierspezifischen Lebensräume orientierende Wildhege. Für diese Maßnahmen sollen Mittel und Ressourcen, aber auch entsprechende Flächen in Wald und Flur bereitgestellt werden.

Auf Bundes- und Landesebene, insbesondere des Jagdschutzes in bisherigem Umfang. Dazu zählen für uns Jagdaufseher die Wildfütterung in Notzeiten, bzw. zur Verminderung von Wildschäden, die Fallen- und Beizjagd.

Wir fordern gesetzliche Regelungen für revierübergreifende Nachsuchen, sowie eine Duldungspflicht für überjagende Hunde bei Gesellschaftsjagden. Um eine tierschutzkonforme Jagd zu gewährleisten muss die Arbeit der Hunde und Ihrer Führer gestärkt werden, auch in der Debatte innerhalb der Jägerschaft. Voraussetzung dafür ist eine Fortführung und Weiterentwicklung der intensiven Ausbildung/Prüfung von Jagdhunden (einschließlich dem Kontakt mit lebendem Wild)

Stärkung und Förderung des Jagdaufseherwesens

Wir fordern eine eigene Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Jagdaufseher als Voraussetzung für eine Bestätigung durch die Jagdbehörden.

Eigenbewirtschaftete Reviere sollen nur von einem bestätigten oder hauptberuflichen Jagdaufseher mit abgelegter Prüfung betreut werden dürfen. Hauptberufliche (also entlohnte) Jagdaufseher müssen Berufsjäger oder forstlich ausgebildete Jagdaufseher sein.

Wir fordern eine aktive Einbindung der Jagdaufseher ins Artenmanagement (invasive Arten, Rückkehrer, große Beutegreifer), sowie ins Seuchenmanagement mit erweiterten Kompetenzen. In den Jagdgremien (Jagdbeiräte, etc.) auf Bezirks- oder Landesebene soll jeweils ein bestätigter oder hauptberuflicher Jagdaufseher vertreten sein.

Jagdaufseher leisten in den Revieren vor Ort einen starken Beitrag bei den Themen Naturschutz, Jagdschutz, Wildschadensmanagement und auf vielen weiteren Gebieten. Um die notwendige Aus- und Weiterbildung zu unterstützen, sollten Jagdaufseher von der Jagdabgabe ausgenommen werden.

"Unabhängig von gesetzlichen Auflagen, verpflichten sich die Bayerischen Jagdaufseher zu freiwilligen Auflagen um Ihre Jagdpolitischen Forderungen zu unterstreichen. „Waidgerechtigkeit“ soll nicht nur eine Floskel sein. "

Katharina Stolz

Freiwillige Selbstauflagen

Der BBJa pflegt eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Bund Bayerischer Berufsjäger und dem Bayerischen Jagdverband.

Wir jagen tierschutzkonform, waidgerecht und erhalten die Artenvielfalt. Dabei fördern wir die Beibehaltung jagdlicher Traditionen und die Wertschätzung des Lebensmittels „Wild“.

„Es ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild, waidmännisch jagt wie sichs gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.“ – Oskar von Riesenthal

Wir bejagen intensiv Prädatoren zum Schutz des Niederwildes und unterstützen die Behörden proaktiv beim Artenmanagement von Neozeon, Neophyten, etc.

Wir erbringen jährlich einen freiwilligen Nachweis über die Teilnahme am Übungsschießen und nehmen aktiv an der Aus- und Weiterbildung im Bereich Natur- und Artenschutzmanagement teil.

Wir verzichten auf Bleischrot bei der Bejagung von Wasser- und Rabenvögeln.

Wir planen, organisieren und führen aktiv Maßnahmen durch, um Lebensräume von Wildtieren zu erhalten und zu verbessern. Dazu arbeiten wir eng mit Landwirten und Jagdgenossenschaften zusammen, beispielsweise beim Anbau von Hecken und Verbissgehölzen, neuen Feuchtbiotopen oder Äsungsflächen, beim Vogel-, Fledermaus- und Insektenschutz und bei der Aufklärung der erholungssuchenden Bevölkerung.

Organisation

Der BBJa ist bayernweit tätig und gliedert sich in sieben Bezirksgruppen. Die Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Jagdaufseher obliegen den Bezirksgruppen, um die jeweils verschiedenen Anforderungen optimal zu bedienen. Bedingt wird das durch die zum Teil unterschiedlichen jagdlichen Herausforderungen der unterschiedlichen Landschaften in Bayern, etwa der Jagd im Gebirge und dem entsprechend vorkommenden Wild, wie Gämsen, Rotwild, oder dem Vorkommen diverser Neozoen, wie dem Wolf.

Die Mitglieder werden direkt von Ihren Bezirksvorsitzenden und deren Stellvertretern betreut. Der Vorstand des Bund Bayerischer Jagdaufseher e.V. schafft dafür den Rahmen und vertritt den Verband in Politik, Verwaltung und anderen Jagd- und Naturverbänden. Die Vorstandschaft vertritt dabei die Interessen aller Mitglieder gleichermaßen. Zentral organisiert wird auch die Öffentlichkeitsarbeit und die Repräsentation der Bayerischen Jagdaufseher auf allen Ebenen.

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Markus Grimm

1. Vorsitzender

Vereinsverwaltung

0160 5357000


Markus vertritt den BBJa in verschiedenen Gremien und unterstützt bei den organisatorischen Herausforderungen

Die Waidgerechtigkeit mit den wichtigen ethischen, tierschutzrechtlichen und umweltbezogenen Grundsätzen ist mein Leitbild. Ich stehe aus Überzeugung für die Wertschätzung der Schöpfung und daher voll hinter dem Leitmotiv „Wald mit Wild“ – denn zur Natur gehört Wild.

Hans-Jürgen Rosar

2. Vorsitzender

Finanzausschuss

0151 52182101


Hans-Jürgen betreut die Bezirke Oberpfalz, Unterfranken, Mittelfranken und Oberfranken und leitet daneben den Finanzausschuss

Das ist des Jägers Ehrenschild,
dass er beschützt und hegt das Wild
Waidmännisch jagt wie sich’s gehört,
den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.

Helmut Riegg

3. Vorsitzender

Mitgliederverwaltung, Mitgliedershop

0170 9341970


Helmut betreut die Bezirke Oberbayern, Niederbayern und Schwaben und kümmert sich um die Mitgliederverwaltung und den Shop

Jäger wurde ich aus Liebe zur Natur, Jagdaufseher jedoch um mitgestalten zu können.

Katharina Stolz

Schriftführerin

Administrative Unterstützung

0151 58535060


Katharina kümmert sich um alle Themen rund um die Schriftführung und übernimmt viele weitere Sonderaufgaben in der Vereinsleitung

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Adolf Baumeister

Stellvertretender Schriftführer

Mitglied im Redaktionsteam

09122 75891


Adolf unterstützt bei der Schriftführung und ist Mitglied im Redaktionsteam

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Thomas Wimmer

Schatzmeister

Finanzausschuss

0151 20246879


Thomas kümmert sich um alle Themen rund um die Buchhaltung und hilft an vielen Stellen tatkräftig aus.

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

 

Thomas Fentzloff

Stellvertretender Schatzmeister

Finanzausschuss

0175 4175774


Thomas unterstützt den BBJa e. V. im Bereich der Buchhaltung

Es ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild, waidmännisch jagt wie sichs gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt. – Oskar von Riesenthal

Franz Obermüller

Gründungsvorsitzender


Franz berät mit seinem Wissen und seiner Erfahrung den Vorstand bei vielen Themen.

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Dr. Hans Bösebeck

Referent Aus- und Weiterbildung

Fortbildungs- und Datenschutzbeauftragter

0172 6621458


Hans berät den Vorstand als Datenschutzbeauftragter und Referent für Aus- und Weiterbildung

Durch solide Öffentlichkeitsarbeit sollen auch Nichtjägern Informationen über eine aufgeklärte und moderne Form der Jagd ermöglicht werden

Katharina Stolz

Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit und Web

0151 58535060


Katharina kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und betreut den Content der Webseite

Erweiterte Vereinsleitung

Zur erweiterten Vereinsleitung gehören außerdem die sieben Bezirksvorsitzenden, der  Referent für Aus- und Weiterbildung, der stellvertretender Schatzmeister, sowie der Referent für unser Mitglieder-Journal.

Bezirke

Unterfranken

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Unterfranken

Mehr erfahren

Oberfranken

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Oberfranken

Mehr erfahren

Mittelfranken

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Mittelfranken

Mehr erfahren

Oberpfalz

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Oberpfalz

Mehr erfahren

Niederbayern

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Niederbayern

Mehr erfahren

Oberbayern

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Oberbayern

Mehr erfahren

Schwaben

Bezirksvorsitzende, Mitglieder und Veranstaltungen im Regierungsbezirk Schwaben

Mehr erfahren

Unterfranken

Unserem Waidwerk liegen die ewig gleichen Gesetze zugrunde: Die Achtung vor dem Wild als Geschöpf Gottes, das auch gehegt werden muss, die Verantwortung für die über Tod und Leben entscheidende Waffe und die Liebe zur Natur und zur Heimat, in deren Rahmen wir bestellt sind zu wirken. – Eugen Wyler

Norbert R. Heinz

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Heiko Basch

stellv. Bezirksvorsitzender

0170 3202743


Termine

09.10.2022, Der bewegte Schuss - Drückjagdtraining mit Andreas Bach. Schießausbildung vom Profi.
Wann? 09.10.2022, 09:00- 17:00
Wo? 97424 Schweinfurt, Am Stichlein 9
Wer? Bezirk Unterfranken
Freie Plätze? 10

Veranstaltungsort: Waffen-Albert in Schweinfurt (Schießkino)

Achtung! Wir veranstalten am 9.10.2022 zwei Kurse à max 12 Teilnehmer! 
Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Sie sich für den Vormittags- oder den Nachmittagskurs anmelden.

Vormittagskurs:

09:00 – 10:00    Theoretischer Unterricht
10:00 – 13:00    Schießkino

Nachmittagskurs:

14:00 – 15:00    Theoretischer Unterricht
15:00 – 17:00    Uhr Schießkino


Kurzbeschreibung:

  • Moderne Schießtechniken für das instinktive Schießen auf bewegliche Ziele bei kurzer Distanz werden vermittelt.
  • Im theoretischen Teil geht es um den richtigen Anschlag, die Schießtechnik, Zielauffassung und Abzugskontrolle sowie über Schusswirkung und geeignete Geschosse für die Drückjagd.
  • Im Schiesskino geht der Trainer dann auf jeden Teilnehmer persönlich ein und korrigiert ev. Schießfehler.



Kosten:  150,00 EUR/Kurs (inkl. MWSt)

Im Preis enthalten: Standgebühr, Schulungsunterlagen, Schießnachweis

Nicht im Preis enthalten: Bewirtung, Leihwaffen; Munition (ca. 60 Schuss)

Voraussetzung: Gültiger Jagdschein. Corona-Regeln sind zu beachten.

Oberfranken

Jeder Jäger und Jägerin sollte mit Respekt und Hochachtung den Kreaturen und Mitgeschöpfen gegenüberstehen. Schwache und geringe Jagdtrophäen haben auch eine Berechtigung, an der Trophäenwand ihren Platz zu bekommen.

Gerhard Weiß

Bezirksvorsitzender

0176 83302437


Auch mit moderner Jagd- und Zieltechnik muss unsere Jagd waidgerecht und auch künftig kultur- und traditionsverbunden bleiben

Werner J. Wagner

stellv. Bezirksvorsitzender

ö. b. u. v. Schießstandsachverständiger

0171 757 0381


Termine

Zur Zeit stehen keine Veranstaltungstermine fest.

Mittelfranken

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Boris Segmüller

Bezirksvorsitzender

0911 9290500


Jagd bedeutet für mich intensive Beschäftigung in und mit der Natur und selbstverständlich die Rechte anderer Menschen und der Tiere zu achten.

Hannelore Weißmann

stellv. Bezirksvorsitzende

0171 1814517


Termine

30.09.2022, Laufender Keiler Deffersdorf Abgesagt! Zu wenige Anmeldungen!
Wann? 30.09.2022, 13.30h
Wo? JSSV Deffersdrof
Wer? Bezirk Mittelfranken
Freie Plätze? 18
Übungschießen für Drückjagden. Erlangen des Schießnachweises

1.) Begrüßung
2.) Kontrolle/Nachweis der Versicherung
3.) Verteilung/Bildung der Schießrotten
4.) Verabschiedung

Vorausscihtliche Kosten noch nicht bekannt.
Corona-Regeln sind zu beachten.
23.11.2022, Bezirksversammlung/Jahresabschluss Mittelfranken
Wann? 23.11.2022, 18:30h
Wo? Raab`s Inspektorsgarten, Hotel und Gasthof Äußere Rittersbacher Str. 14 | 91126 Schwabach
Wer? Bezirk Mittelfranken
Freie Plätze? unbeschränkt
1.) Begrüßung
2.) Vortrag: "Neues vom Deutschen Jagdrechtstag. Oder was die Ampel bereits umgesetzt hat." von WK Boris Segmüller
3.) Diskussion
4.) Planung Veranstaltungen für 2023
5.) Sonstiges
6.) Verabschiedung

Corona-Regeln sind zu beachten!

Oberpfalz

Neben der Schwarzwildbejagung ist die intensive Bejagung des Raubwildes ein zwingender Bestandteil der Hege des Niederwilds. Dazu gehört auch ein gutes Verhältnis zu den Jagdgenossen.

Ute Brey

Bezirksvorsitzende

Dipl.-Ing.agr. (Univ)

09433 201 6008


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück

Manfred Binder

stellv. Bezirksvorsitzender

0171 1736239


Termine

Zur Zeit stehen keine Veranstaltungstermine fest.

Niederbayern

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Veronika Meyer

Termine

Zur Zeit stehen keine Veranstaltungstermine fest.

Oberbayern

Die Jagd, Nachsuchen und Hege in den Alpen ist manchmal schweißtreibend und mühsam, aber sie ist auch mein Lebenselixier! Das Wild der Alpen zu erleben oder unsere geschützten Arten wie Auer-, Birk- und Haselwild oder den Adler zu beobachten, lässt mein Jägerherz höher schlagen.

 

Dieter Danzberger

Bezirksvorsitzender

08652 63773


Dr. Friedrich Tegel

stellv. Bezirksvorsitzender

0170 1833518


Jagd ist angewandter Naturschutz; Vermächtnis und Verpflichtung gegenüber kommenden Generationen, sei es der Respekt gegenüber der Kreatur, sowie der Tradition unserer Ahnen zu Ehren…

Reinhard Vier

stellv. Bezirksvorsitzender

0170 3357321


Termine

06.11.2022, Bezirk Oberbayern: Fütterungs- und Jagdkonzept mit Hubert Billiani, Berufsjäger und Revierleiter in Vorderriss
Wann? 06.11.2022, 10:00
Wo? Vorderriß 6, 83661 Lenggries
Wer? Bezirk Oberbayern
Freie Plätze? 3

Hiermit möchte ich Euch zu folgender Fortbildung in Oberbayern einladen:

Fütterungs- und Jagdkonzept mit Hubert Billiani, Berufsjäger und Revierleiter in Vorderriß

am Sonntag den 6.11.2022, 10 Uhr, in Vorderriß 6 in 83661 Lenggries

Hubert Billiani, Berufsjäger und Revierleiterin Vorderriß, zeigt uns das von ihm seit über 30 Jahren betreute Hochwildrevier mit seinem vorbildlichen Wild und Waldbestand.

Er gibt uns Einblicke in sein Jagd- und Fütterungskonzept des 1300 ha großen Bergreviers zwischen 800 und 2000 Höhenmetern, in dem er 2 offene Rotwildfütterungen betreut und pro Jahr nachhaltig um die 100 Stück Schalenwild erlegt. Auch im Fernsehen wurde sein Revier schon einmal kurz vorgestellt, hier der Link dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=FTDKib3J54U

Dadurch, dass wir zu allen relevanten Punkten im Revier mit dem Auto fahren können, bin ich froh, dass ich auch alle, die nicht so gut zu Fuß sind, recht herzlich dazu einladen kann.

Wir treffen uns bis 10 Uhr in Vorderriß 6, 83661 Lenggries, wo wir noch vor Start ins Revier Kaffee und Süßes sowie herzhaftes Gebäck anbieten wollen, nach einer ca. 3-stündigen Revier-Rundfahrt wollen wir noch gemütliche Zusammenkommen, Details noch in Planung!

Aus logistischen Gründen sollte die Teilnehmerzahl ca. 25 Personen nicht überschreiten, bei größerem Interesse werden wir einen zweiten Termin planen.

Die Brotzeit wird mit einem Unkostenbeitrag von 5.-€ abgedeckt, einen Verzehr darüber hinaus bitte selbst übernehmen (falls wir noch auf Grund der Witterung anschließend in ein Gasthaus gehen wollen).

Die Fortbildungskosten für Mitglieder des Bezirks Oberbayerns können wir komplett bezuschussen. Der Unkostenbeitrag für Externe liegt bei 20 €.

Ich würde mich freuen, Euch bei der ersten Fortbildung des neuen Teams des BBJa Bezirk Oberbayern begrüßen zu dürfen! Für unsere Planung bitten wir um eine Anmeldung über das Mitgliederportal des BBJa e.V. oder direkt bei den Bezirksvorsitzenden:

 

Dieter Danzberger          Info@danzberger.de                                     0171 8063773

Dr. Friedrich Tegel          oberbayern2@bbja.de                                   0170  18 33 518

Reinhard Vier                ttc.vier@tecon-techno-consult.com                 0170 3357321

 

Schwaben

Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Richard Wichmann

Bezirksvorsitzender

08234 5851


Als Jagdaufseher sind wir bei jagdlichen Herausforderungen von heute und der Zukunft kompetente Ansprechpartner. Im Dienst für Jagd, Wild und Natur gehen wir mit gutem Beispiel voran und unterstützen die bayerische Jägerschaft mit unserem fachlichen Know-how und unserer Erfahrung.

Thomas Gebhard

stellv. Bezirksvorsitzender

0174 8852522


Termine

Zur Zeit stehen keine Veranstaltungstermine fest.
Zurück nach oben