Termine und Veranstaltungen

22.06.2024, Mitgliederversammlung des BBJa e. V.
Wann? 22.06.2024, 10:00
Wo? Riedenburg
Freie Plätze? unbeschränkt

Liebe Jagdaufseherinnen

liebe Jagdaufseher,

wir laden Sie ein zu der Mitgliederversammlung des BBJa e. V.  am


Samstag, 22 Juni 2024, 14 Uhr

Ort: Gaststätte Tratner, Perletzhofen 11, 93339 Riedenburg, Tel.: 09442/4279782

 

Eintreffen: 10.00 Uhr Parkplatz Rosenburg, Schlossweg 6, 93339 Riedenburg. Nach der Begrüßung beginnt der freie Rundgang im Schloss.

Um 11.00 Uhr beginnt die Flugvorführung in atemberaubender märchenhafter Atmosphäre und dauert bis etwa 12.00 Uhr. Die Freiheit spüren- den Alltag vergessen- sich faszinieren lassen- Wissen erleben- dafür steht der Falkenhof Schloss Rosenburg.
Danach fahren wir zur Gaststätte Tratner in Perletzhofen 11, 93339 Riedenburg. Das Mittagessen beginnt ab ca. 12.30 Uhr.


Beginn Mitgliederversammlung:  
14.00 Uhr

 

Tagesordnung für Mitgliederversammlung:

Öffentlicher Teil

01) Begrüßung durch den Bezirksvorsitzenden von Niederbayern und den Vorstand des BBJa e. V.

02) Grußworte der Ehrengäste

03) Vortrag Vorstellung der Schießanlage des Kreisjagdvereins Kelheim e. V.  durch den 1. Vorsitzenden Herrn Albert Limmer

      Vortrag „Triff sicher“ – Freiwilliger Treffsicherheitsnachweis von Werner Wagner



Nicht öffentlicher Teil

04) Feststellung der Beschlussfähigkeit und Zustimmung der Anwesenheit von Nichtmitgliedern

05) Totenehrung

06) Bericht des Vorstandes

07) Bericht Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2022

08) Genehmigung Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

09) Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2022

10) Bericht Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2023

11) Bericht Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2023

12) Genehmigung Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2023

13) Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023

14) Vorstellung des Haushaltsplanes für das Geschäftsjahr 2024

15) Genehmigung des Haushaltsplanes für das Geschäftsjahr 2024

16) Bestellung eines Wahlausschusses

17) Wahlen

- Nachwahl 1. Vorsitzender
- Nachwahl Schatzmeister
- Nachwahl stellvertretender Schatzmeister
- Nachwahl eines Kassenprüfers
- Nachwahl Schriftführer

18) Ausschluss von Mitgliedern

19) Wünsche und Anträge


Jedes Mitglied kann Ergänzungen der Tagesordnung beantragen, die spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich per Brief oder E-Mail beim Vorstand eingegangen sein müssen. Wünsche, Anträge und Wahlvorschläge müssen ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt beim Vorstand eingegangen sein.

Weitere Informationen zur Mitgliederveranstaltung:

Für Mitglieder ist der Eintritt im Falkenhof im Rahmen der Fortbildung frei; Begleitpersonen zahlen € 10,00. Für Teilnehmer, welche nicht in die Rosenburg möchten, bietet sich ein Besuch im Kristallmuseum bzw. der Rodelbahn an.

Es stehen drei bis vier Essen zur Auswahl, die vor Beginn der Mitgliederversammlung bestellt und bezahlt werden können. 

Die Gaststätte Tratner hat auch eine Hofvermarktung von Fleisch-, Wurst- und Backwaren sowie Honig.

Hunde sind im Tagungslokal erlaubt.

Übernachtungsmöglichkeiten bestehen im Hotel Gasthof zur Krone, Prunner Hauptstraße 13, 93339 Riedenburg-Prunn, Tel.: 09442 1507.

Die Jagdhornbläser möchten bitte ihr Jagdhorn mitbringen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

VorstandBBJa e. V.

Hans-Jürgen Rosar                         Helmut Riegg                                     Peter Geitner-Steinsdorfer                               Veronika Meyer

2. Vorsitzender BBJa e. V.             3. Vorsitzender BBJa e. V.                      Bezirksvorsitzender Niederbayern                    Stellv. Bezirksvorsitzende Niederbayern

20.07.2024, 29. Bezirksschießen Oberbayern
Wann? 20.07.2024, 10:00
Wo? Schießstand in Achenwald/Tirol
Freie Plätze? unbeschränkt

29. Bezirksschießen Oberbayern

Wichtig: nach Klärung mit der Schießstandaufsicht in Österreich: gültiger Jagdschein ist Voraussetzung zur Teilnahme!
Jeder ist für seinen Schuß selbst verantwortlich, die geltenden Gesetze sind einzuhalten und den Anweisungen der Schießstandaufsicht ist Folge zu leisten!

 

Am Samstag, 20. Juli 2024, auf dem Schießstand in Achenwald/Tirol:

Schießzeit: ab 10:00 Uhr (ggf. Probeschießen) bis 15:00 Uhr.

Mittagessen: 12:00 – 13:00 Uhr

 

Schießprogramm - wie jedes Jahr gibt es wieder wertvolle Preise zu gewinnen:

Drei Schuss auf Wildscheibe 200m, sitzend aufgelegt

Zwei Schuss Ehrenscheibe 200m, sitzend aufgelegt

Hundeführer: ein Schuss auf 100m, sitzend aufgelegt

Damenpreis: ein Schuss auf 100m, sitzend aufgelegt

 

Probeschießen bzw. Einschießen der Waffen ist möglich am Samstag, 20. Juli 2024, nur von 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr

Zum Schießen sind alle BBJa-Mitglieder und Gäste willkommen, die Ehrenscheibe kann allerdings nur von einem Mitglied des Bezirks Oberbayern gewonnen werden.

Das Mindestkaliber ist .243 Win.. Match- und Varmintwaffen mit verstärkten Läufen sind nicht zugelassen.

Die (bezuschusste) Schießeinlage für Mitglieder des Bezirks Obb beträgt voraussichtlich 30,- € und ist nur vor Ort in bar zu begleichen. Eine Bezuschussung von Mitgliedern außerhalb des Bezirks Obb. wird geklärt, Gäste werden einen etwas erhöhten Preis zahlen müssen. Die endgültigen Kosten können erst nach Ermittlung der gesamten Teilnehmerzahl ermittelt werden - je mehr kommen, umso günstiger wird es!

Der Schießstand befindet sich in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Zollamtes Achenwald. Die Zufahrt (Schotterstraße) befindet sich etwa 200m nach der österreichischen Grenze auf der rechten Seite (vor dem Hof abbiegen) vis a vis vom Grenzstüberl / Grenzkiosk.

 Für den Transport der Waffen ist ein Europäischer Feuerwaffenpass notwendig. Gehörschutz nicht vergessen!

Wichtig: nach Klärung mit der Schießstandaufsicht in Österreich ist ein gültiger Jagdschein Voraussetzung zur Teilnahme!

Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich, die geltenden Gesetze sind einzuhalten und den Anweisungen der
Schießstandaufsicht ist Folge zu leisten!

Ich freue mich auf rege Teilnahme! Unterstützung bei der Durchführung, Anmeldung und bei der Auswertung des Wettbewerbs ist sehr willkommen. Bitte setzt Euch mit mir in Verbindung. Ich bitte um vorherige Anmeldung auf der Webseite, oder unter 08022 - 98 09 190 (Dr. Friedrich Tegel, Stv. Bezirksvorsitzender Oberbayern, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen), bzw. per Mail unter oberbayern2@bbja.de.

Waidmannsheil,
Friedrich


Dr. Friedrich Tegel
stv. Bezirksvorsitzender Oberbayern

10.08.2024, Mitgliederversammlung des Bezirks Oberbayern
Wann? 10.08.2024, 10:00
Wo? Gasthof Alter Wirt Höhenrain: Wolfratshauser Straße 7, 82335 Berg / Höhenrain
Freie Plätze? unbeschränkt

Einladung zur Mitgliederversammlung des Bezirks Oberbayern

 

Am Samstag, 10. August 2024 im Gasthof Alter Wirt Höhenrain, Wolfratshauser Straße 7, 82335 Berg / Höhenrain.

 

Öffentlicher Teil:

 

Falls Interesse - ab 10 Uhr bestünde die Möglichkeit für einen Frühschoppen mit Weißwürst – dies bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben!

 

Fortbildung / Vortrag: 11 Uhr

Wissenswertes vom 11. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung e.V. in Mils/Tirol im Mai 2024: „Biologische Strategien des Rotwilds zur Überwindung von Notzeiten“ – Bedeutung für Winterfütterungen [Referent: Dr. Friedrich Tegel, Rotwildbeauftragter des BBJa e.V.]

 

Mittagessen: 12 Uhr

 

Nicht öffentlicher Teil:

Beginn der Mitgliederversammlung: 13 Uhr

Hierzu lade ich alle Mitglieder des Regierungsbezirkes Oberbayerns recht herzlich ein!

 

Tagesordnung:

  • Begrüßung zur Bezirksversammlung
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Totenehrung
  • Bericht des Stv. Bezirksvorsitzenden Dr. Friedrich Tegel
  • Bestellung des Wahlausschusses
  • Vorstellung der Bewerber
  • Neuwahl des Bezirksvorsitzenden und zwei Stellvertretern
  • Wünsche und Anträge

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn zahlreiche Jagdhornbläser mit ihren Hörnern anreisen und für die musikalische Umrahmung sorgen würden, einen herzlichen Dank dafür schon mal in Voraus. Bitte um kurze Vorab-Ankündigung zur Abstimmung.

Bitte macht Euch Gedanken, wer sich im Bezirk Oberbayern aktiv einbringen möchte! Wahlvorschläge bitte satzungsgemäß und fristgerecht an den aktuell geschäftsführenden Bezirksvorstand Dr. Friedrich Tegel senden.

Zwecks Abstimmung mit der Gastwirtschaft bitte ich um vorherige Anmeldung auf der Webseite, oder unter 08022 - 98 09 190 (Dr. Friedrich Tegel, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) bzw. per Mail unter oberbayern2@bbja.de.

05.09.2024, 4 Tage mit dem Berufsjagdmeister im Bergrevier
Wann? 05.09.2024, 8:00
Wo? Österreich / Bschlaber-Tal
Freie Plätze? 2
Reviergestaltung / Rot- und Gamswild Ansprechseminar

Inhalte des Seminars
Gams- Rotwildansprechseminar von der Theorie in die Livebeobachtung und die Bedeutung der Gamshege.
Das Seminar beginnt am ersten Tag mit einer kurzen Theorie-Schulung. In kleiner Gruppe wird die Theorie bereits am ersten Tag in die Praxis umgesetzt. In insgesamt drei Beobachtungsgängen und zwei Theorie bzw. Nachbesprechungseinheiten werden die Grundsätze der Beurteilung und Ansprache des Wildes, sowie deren Lebensraumforderung und aktuellen Situation besprochen.
Wir wohnen im wunderschönen Bschlaber-Tal, einem Seitental des Lechs.
Das Seminar ist auch für Nichtjäger geeignet, die in die Wildbiologie einsteigen wollen und ihr Verständnis für die aktuellen politischen Diskussionen nachhaltig fundieren wollen.

Das Seminar wird im Revier von Forst Eibenstein durch dessen Revierjagdmeister durchgeführt.
Die Organisation der Unterkunft erfolgt ebenfalls durch Forst Eibenstein.

Im Preis enthalten:
Schulung und Reviergänge
Schulungsunterlagen
Alle Transfers im Revier
Übernachtung

Nicht im Preis enthalten:
Anreise
Verpflegung und Getränke
06.09.2024, 4 Tage mit dem Berufsjagdmeister im Bergrevier
Wann? 06.09.2024, 8:00
Wo? Österreich / Bschlaber-Tal
Freie Plätze? 2
Reviergestaltung / Rot- und Gamswild Ansprechseminar

Inhalte des Seminars
Gams- Rotwildansprechseminar von der Theorie in die Livebeobachtung und die Bedeutung der Gamshege.
Das Seminar beginnt am ersten Tag mit einer kurzen Theorie-Schulung. In kleiner Gruppe wird die Theorie bereits am ersten Tag in die Praxis umgesetzt. In insgesamt drei Beobachtungsgängen und zwei Theorie bzw. Nachbesprechungseinheiten werden die Grundsätze der Beurteilung und Ansprache des Wildes, sowie deren Lebensraumforderung und aktuellen Situation besprochen.
Wir wohnen im wunderschönen Bschlaber-Tal, einem Seitental des Lechs.
Das Seminar ist auch für Nichtjäger geeignet, die in die Wildbiologie einsteigen wollen und ihr Verständnis für die aktuellen politischen Diskussionen nachhaltig fundieren wollen.

Das Seminar wird im Revier von Forst Eibenstein durch dessen Revierjagdmeister durchgeführt.
Die Organisation der Unterkunft erfolgt ebenfalls durch Forst Eibenstein.

Im Preis enthalten:
Schulung und Reviergänge
Schulungsunterlagen
Alle Transfers im Revier
Übernachtung

Nicht im Preis enthalten:
Anreise
Verpflegung und Getränke
07.09.2024, 4 Tage mit dem Berufsjagdmeister im Bergrevier
Wann? 07.09.2024, 8:00
Wo? Österreich / Bschlaber-Tal
Freie Plätze? 2
Reviergestaltung / Rot- und Gamswild Ansprechseminar

Inhalte des Seminars
Gams- Rotwildansprechseminar von der Theorie in die Livebeobachtung und die Bedeutung der Gamshege.
Das Seminar beginnt am ersten Tag mit einer kurzen Theorie-Schulung. In kleiner Gruppe wird die Theorie bereits am ersten Tag in die Praxis umgesetzt. In insgesamt drei Beobachtungsgängen und zwei Theorie bzw. Nachbesprechungseinheiten werden die Grundsätze der Beurteilung und Ansprache des Wildes, sowie deren Lebensraumforderung und aktuellen Situation besprochen.
Wir wohnen im wunderschönen Bschlaber-Tal, einem Seitental des Lechs.
Das Seminar ist auch für Nichtjäger geeignet, die in die Wildbiologie einsteigen wollen und ihr Verständnis für die aktuellen politischen Diskussionen nachhaltig fundieren wollen.

Das Seminar wird im Revier von Forst Eibenstein durch dessen Revierjagdmeister durchgeführt.
Die Organisation der Unterkunft erfolgt ebenfalls durch Forst Eibenstein.

Im Preis enthalten:
Schulung und Reviergänge
Schulungsunterlagen
Alle Transfers im Revier
Übernachtung

Nicht im Preis enthalten:
Anreise
Verpflegung und Getränke
08.09.2024, 4 Tage mit dem Berufsjagdmeister im Bergrevier
Wann? 08.09.2024, 8:00
Wo? Österreich / Bschlaber-Tal
Freie Plätze? 2
Reviergestaltung / Rot- und Gamswild Ansprechseminar

Inhalte des Seminars
Gams- Rotwildansprechseminar von der Theorie in die Livebeobachtung und die Bedeutung der Gamshege.
Das Seminar beginnt am ersten Tag mit einer kurzen Theorie-Schulung. In kleiner Gruppe wird die Theorie bereits am ersten Tag in die Praxis umgesetzt. In insgesamt drei Beobachtungsgängen und zwei Theorie bzw. Nachbesprechungseinheiten werden die Grundsätze der Beurteilung und Ansprache des Wildes, sowie deren Lebensraumforderung und aktuellen Situation besprochen.
Wir wohnen im wunderschönen Bschlaber-Tal, einem Seitental des Lechs.
Das Seminar ist auch für Nichtjäger geeignet, die in die Wildbiologie einsteigen wollen und ihr Verständnis für die aktuellen politischen Diskussionen nachhaltig fundieren wollen.

Das Seminar wird im Revier von Forst Eibenstein durch dessen Revierjagdmeister durchgeführt.
Die Organisation der Unterkunft erfolgt ebenfalls durch Forst Eibenstein.

Im Preis enthalten:
Schulung und Reviergänge
Schulungsunterlagen
Alle Transfers im Revier
Übernachtung

Nicht im Preis enthalten:
Anreise
Verpflegung und Getränke
22.09.2024, Trachten- und Schützenumzug 2024
Wann? 22.09.2024, 10:00
Wo? München
Freie Plätze? unbeschränkt

Der BBJa e. V. beim traditionellen Trachten- und Schützenumzug

 

Auch in diesem Jahr nimmt der Bayerische Jagdverband wieder am traditionellen Trachten- und Schützenumzug des Münchner Oktoberfests teil. Der Umzug findet in diesem Jahr am 22. September statt. Der BJV vertritt dort die bayerische Jägerschaft. Auch der Bund Bayerischer Jagdaufseher e. V. hat die Möglichkeit, mit einer begrenzten Anzahl seiner Mitglieder am Umzug teilzunehmen und die Jägerschaft im traditionellen Stil zu präsentieren. Der Veranstalter des Umzuges legt auf die traditionelle Kleidung sehr viel Wert.

 

Alle Teilnehmer müssen folgende Kleidervorgaben erfüllen:

  • dunkelgrüne Strümpfe
  • Bergschuhe in Braun, Grau oder Schwarz (gedeckte Farbe)
  • (Bund)Lederhose in Schwarz oder Braun (nicht zu helle Farbe)
  • dunkelgrünes Hemd (kein weißes Hemd!)
  • grüner oder brauner Jägerhut
  • grüner oder brauner Trachtenjanker
  • optional:
–   Lodenrucksack
–   traditionelle Kotze
–   Pirschstecken

Andere Kleidungsstücke, Rucksäcke oder Taschen sind nicht zulässig. Nur Teilnehmer, die die Kleidervorgaben erfüllen, dürfen am Zug teilnehmen.

Gerne können Sie sich auch als Hundeführer mit Ihrem Hund bewerben. Für die Vierbeiner sind nur Halsungen und Leinen aus Leder zulässig.

 

Informationen für den Veranstaltungstag:

Zeit und Ort zum genauen Treffpunkt wird zu gegebener Zeit noch mitgeteilt werden.  

Die Strecke des Umzuges muss von allen Teilnehmern zu Fuß gegangen werden. Bei Regen sind keine Ponchos oder Regenschirme zugelassen, eine Lodenkotze schon. Die Teilnehmer ohne Hund können nach dem Umzug in ein Festzelt auf dem Oktoberfest gehen. Die Teilnehmer mit Hund können sich nach vorheriger Absprache eine Gastwirtschaft außerhalb des Oktoberfests aussuchen, da Hunde nicht mit in die Festzelte dürfen.

Durch die Teilnahme am Zug erklären sich alle Teilnehmer damit einverstanden, dass sie fotografiert und gefilmt werden.

 

Beachten Sie bitte, dass Anmeldung in diesem Jahr über unser Mitglied

Wolfgang Zankl (0172 / 8206048), wkzankl@gmail.com

erfolgen müssen.

 

Mit einer Anmeldung beim BBJa e. V. erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir folgende Daten an den BJV weitergeben:

Name, Anschrift und Geburtsdatum.


Weiter benötigt der BJV ein Foto der sich anmeldenden Person mit entsprechendem Outfit, sofern Sie ein Hund begleitet mit Rassenangabe und Foto des Hundes.


Der Anmeldeschluss ist der 15.07.2024. Die Bekanntgabe der Teilnehmer erfolgt frühestens ab August 2024.


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an oeffentlichkeitsarbeit@bbja.de


Hinweis:
der BBJa e. V. erstattet für die Teilnahme an dieser Veranstaltung keine Kosten!




Katharina Stolz

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

28.09.2024, Pilzseminar: Essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger
Wann? 28.09.2024, 09:00 - 14:30 Uhr
Wo? Schonungen / Hausen bei Schweinfurt
Freie Plätze? 25

Wann?    Samstag, 28.09.2024 / 09:00 – 14:30 Uhr

Wo?       Exkursion im Revier bei Schonungen / Hausen nahe Schweinfurt
             Wir treffen uns um 09:00 am Sportheim in Hausen zur Exkursion im Revier
             für’s Navi: Friedhofstraße 15, 97453 Schonungen

             Der Vortrag folgt nach der Mittagspause im Wirtshaus der Brauerei Martin in Hausen
             für’s Navi: Hausener Hauptstraße 5, 97453 Schonungen

Wer?      Bezirk Unterfranken

Teilnehmeranzahl: 25 Teilnehmer

1) Pilz-Exkursion (ca. 2,5h):     Typische Erkennung- und exakte Unterscheidungsmerkmale.

2) Vortrag (ca. 1h):                 - Gegenüberstellung der Fotos und Unterscheidungsmerkmale
                                              - Symbiose mit Waldbäumen
                                              - Gift-Inhaltsstoffe
                                              - allgemeine praktische Sammelvoraussetzungen
                                              - Hinweise zu Zubereitung und Konservierung
                                              - gesetzliche Grundlagen Naturschutz
                                              - aktuelle Fakten zur radioaktiven Belastung

Der Referent, Dr. rer. nat. Klaus Bsonek, ist Pilz-Sachverständiger (Dt. Gesellschaft  f. Mykologie) und Naturschutz-Beauftragter der Jägervereinigung Kahlgrund e.V.

Während der Pause zwischen der Exkursion und dem Vortrag besteht die Möglichkeit, eine Mahlzeit im Wirtshaus der Brauerei Martin einzunehmen.

Festes Schuhwerk, Taschenmesser und Sammelkorb bitte nicht vergessen.

Teilnahmegebühr: 15,00 EUR

11.10.2024, Bezirksversammlung Unterfranken mit Praxis-Vortrag "Abbalgen von Raubwild"
Wann? 11.10.2024, 18:00
Wo? Weingasthof Rose, Oberer Markt 7, 97332 Volkach
Freie Plätze? unbeschränkt

1.) Begrüßung
2.) Vortrag: "Abbalgen von Raubwild" / Ein Praxisbericht von Thilo Amend
3.) Bericht aus Verband und Bezirk / Norbert R. Heinz
4.) Wünsche und Anträge

Nachlese

Hier finden Sie bald…

Mitglied werden

Der Bund Bayerischer Jagdaufseher unterstützt seine Mitglieder bei einer verantwortungsvollen und professionellen Wahrnehmung ihrer Aufgaben. Neben den Angeboten für eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung und der Pflege des jagdlichen Brauchtums, setzt sich der BBJA außerdem für die Wahrung der jagd- bzw. naturschutzrechtlichen Interessen seiner Mitglieder ein. Die Jagdaufseher sind auf freiwilliger Basis in den entsprechenden Gremien und Landesverbänden vertreten.

Mitglied werden
Sie sind Inhaber eines gültigen Jagdscheins und haben die Ausbildung zum Jagdaufseher absolviert, bzw. wollen uns als Fördermitglied unterstützen? Dann werden sie doch Mitglied im BBJa.
Antrag erhalten

Voraussetzungen:

  • Sie besitzen einen gültigen Jagdschein.
  • Sie gehören keinem anderen Jagdaufseherverband an.
  • Sie haben eine vom BBJa anerkannte Ausbildung zum Jagdaufseher absolviert oder sind bestätigter Jagdaufseher.
  • Sie sind Mitglied einer Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands.

… dann sind Sie uns herzlich willkommen!

Hier finden Sie unseren
Antrag auf Mitgliedschaft.

Alle anderen Personen können als Fördermitglied im BBJa aufgenommen werden.

Downloads


Zurück nach oben