Motorsägenkurs des BBJA – Bez. Oberbayern


Teilnehmer des Kettensägenlehrgangs

Am 6./ 7.07.2013 veranstaltete Klaus Peters, der Vorsitzende des BBJA – Bez. Oberbayern in Unering/ Lkr. Starnberg, einen Motorsägenlehrgang für die Mitglieder.
Der Lehrgangsleiter war Forstwirtschaftsmeister Uwe Vater.
Insgesamt 13 Lehrgangsteilnehmer, davon 3 Frauen waren zum Lehrgang angetreten.

Am ersten Tag wurde den Teilnehmerinnen u. Teilnehmern das gesamte erforderliche theoretische Wissen entsprechend der Ausbildungsrichtlinien GUV 8625 bzw. VSG 4.3 (Vorschrift für Sicherheit und Gesundheitsschutz) vermittelt.
Zudem wurde die vollständige vorgeschriebene PSA (Persönliche Schutzausrüstung) wie Schutzhelm, Schutzhandschuhe, Sicherheitsschuhe und Schnittschutzhose vorgestellt. Die persönliche Schutzausrüstung muss baumustergeprüft sein.
Uwe Vater stellte in einer Auswahl die entsprechenden Maschinen, Werkzeuge und Geräte vor, inclusive deren Handhabung. Außerdem den Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen wie Treibstoff.
Dann erfolgte die Einweisung in die sicherheitstechnischen Einrichtungen an Motorsägen und Werkzeugen, bzw. der Umgang mit denselben.

Am 2. Tag ging es dann in die Praxis auf dem nahegelegenen Gut Tiefenbrunn/ Lkr. Starnberg.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erschienen mit ihrer kompletten PSA. Hier erfolgte zuerst die Einweisung in die praktische Handhabung von Forstwerkzeugen und in den sachgemäßen Umgang mit Motorsägen.
Anschließend wurde die Arbeitsorganisation in einem forstlichen Verjüngungsbestand geklärt, wobei 2 Gruppen getrennt jeweils im Wechsel arbeiteten. Eine Gruppe übte das Fällen (auch mit Fällhilfen), Zufallbringen von sog. Hängern, Entasten und Vorliefern. Die 2. Gruppe übte sich in den verschiedenen Schneidetechniken mit der Motorsäge, wie Beischneiden von Wurzelanläufen, Fallkerbschnitt, Splintschnitt, Schrägschnitt und Stechschnitt. Außerdem Schneidetechniken an Starkholz, wie Schnitte von der Druck- bzw. Zugseite.
Danach erfolgte Gruppenwechsel, so dass jeder Kursteilnehmer ausreichend Möglichkeit hatte, alle Arbeitsschritte einzuüben.
Es waren insgesamt 2 gute sehr gelungene Kurstage, die unfallfrei mit der Übergabe der Zertifikate an die Teilnehmer endeten.
Uwe Vater leitete in bewährter und excellenter Form den Kurs, dem ist nichts hinzuzufügen. Dafür sei ihm im Namen aller Teilnehmer herzlich gedankt.

Zu danken ist auch folgenden Personen bzw. Institutionen:

Hr. Stefan Schreyegg vom Gasthof Schreyegg in Unering, der einen entsprechenden Unterrichtsraum kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Hr. Michael Wunderlich, Gutsverwaltung Tiefenbrunn, Lkr. Starnberg, für die kostenlose Zurverfügungstellung eines entsprechenden Waldbestandes.

Hr. Adalbert Stürzer, Gutsverwaltung Rieden, Lkr. Starnberg, für den kostenlosen Transport und die Zurverfügungstellung von Starkholzstämmen.

Der Firma Grube, Forstausrüstungen, für die kostenlose Zurverfügungstellung von orangefarbenen Warn-Capes für die Teilnehmer.

Zusätzlich erhielten alle Teilnehmer von Uwe Vater einschlägiges schriftliches Informationsmaterial wie Merkblätter und dergl.



Ludwig Fesenmeier




nach oben