w Bund Bayerischer Jagdaufseher

30 Jahre „Bund Bayerischer Jagdaufseher“
im Dienste für Jagd, Wild und Natur


Die Jagdhornbläser des BBJA

Feierlich eröffneten die Jagdhornbläser des BBJa die 30 Jahr Feierlichkeiten im Schloßgasthof Strasser in Zusmarshausen. Der 1. Vorsitzende Hubert Witt begann mit seiner Begrüßungsrede die Versammlung. Den offiziellen Teil der Veranstaltung leitete sein Bericht des 1. Vorsitzenden und der Bericht des Schatzmeisters Günter Tobies ein. Nach der Entlastung der Vorstandschaft durch die Kassenprüfer wurde der Haushaltsplan für 2012/2013 vorgestellt und genehmigt.
Im Anschluss kam man mit den Neuwahlen der Vorstandschaft zum 1. Höhepunkt der Veranstaltung. Joachim Jüttner führte als Wahlleiter souverän durch die Vorstandswahlen und bedankte sich anschließend bei den Mitgliedern für deren diszipliniertes Verhalten.

Die Wahl ergab folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender Hubert Witt. Zu den beiden gleichberechtigten 2. Vorsitzenden wurden Walter Heußler und Christoph Wenger gewählt. Schatzmeister wurde Günter Tobies sein Stellvertreter Fred Rauscher. Schriftführerin wurde Cornelie von Welser deren Stellvertreterin Anita Greger. Die Kassenprüfer wurden Jürgen Ehni und Klaus Peters.

Ehrenabzeichen in Bronze
Die neue Vorstandschaft des BBJA
– von oben links nach rechts:

1. Vorsitzender Hubert Witt,
2. Vorsitzender Walter Heußer und
2. Vorsitzender Christoph Wenger(aus Schwaben!!),
darunter Schatzmeister Günter Tobies.

Unten von links nach rechts:
stellv. Schatzmeister Fred Rauscher, Schriftführerin Cornelie von Welser und
stellv. Schriftführerin Anita Greger


Das nächste Thema der vormittäglichen Jahreshauptversammlung war Wünschen und Anträgen gewidmet. Zunächst wurde vom 1. Vorsitzenden Hubert Witt der Lehrplan für den ab 2013 gültigen Jagdaufseherkurs des BBJa vorgestellt. Ziel sei es so Witt, sich mit den festgelegten und ausführlichen praxisorientieren Unterrichtseinheiten, 59 UE an der Zahl, klar von den bislang in Bayern angebotenen Kursen zu unterscheiden, um die Kompetenz des BBJa zu untermauern. Die Lerninhalte werden in der Ausgabe 3/2012 im Journal an dieser Stelle vorgestellt. Danach stellte Hubert Witt die Gruppenhaftpflicht Versicherung mit der Gothaer Versicherung vor. Das Angebot der Gothaer umfasst die üblichen Jagdhaftpflicht mit optionalen Deckungssummen, jedoch zu einem günstigeren Tarif. Bestehende Gothaer Versicherungen werden auf den günstigeren Beitrag umgeschrieben. Einzige Voraussetzung um an den vergünstigten Beitrag zu kommen ist eine Beteiligung von minimum 100 Personen. Interessierte Mitglieder werden gebeten das beiliegende Antragsformular auf Seite 21 oder per Download auf www.bbja.de (bei Service - Formulare/Dokumente zu finden) ausgefüllt an Anita Greger, Bernstein C5 in 92670 Windischeschenbach zu senden. Sobald die Voraussetzungen von 100 teilnehmenden Vereinsmitgliedern erfüllt ist, kann bei der jeweils bestehenden Versicherung der Vertrag zum auslaufenden Jagdjahr gekündigt werden. Bitte rechtzeitig die Anträge weiterleiten.

Der Nachmittag war den 30 Jahr Feierlichkeiten gewidmet. Unter den anwesenden Ehrengästen war die stellvertretende Landrätin des Kreises Augsburg und Bezirksbäuerin des Bayerischen Bauernverbandes Anni Fries. Sie ging auf die sich rasch verändernden jagdlichen Gegebenheiten ein, besonders dem gestiegenen Freizeitdruck und dem fragwürdigen Bambisyndrom der Bevölkerung. Abschließend fand sie große Worte für die gestiegene Herausforderung der Jägerschaft zum Schutze von Natur und Wild. Der Marktgemeinderat Zusmarshausens Herr Joachim Kohler unterstrich Zusmarshausener Geschichte. Schließlich waren sie 30 Jahre lang der Standort für die Bayerische Jägerprüfung gewesen. Zum Schluss wünschte er den Jagdaufsehern viel Standfestigkeit in den jagdpolitisch unruhigen Zeiten. Als Abgesandter des Bayerischen Jagdverbandes sprach der Regierungs Bezirksvorsitzende Jürgen Weißmann sein Grußwort. Er überbrachte die besten Grüße des Präsidenten Prof. Dr. Jürgen Vocke, der leider anderweitigen Verpflichtungen nachgehen musste und beglückwünschte die neu gewählte Vorstandschaft. Er verdeutlichte noch einmal die 30 jährige Erfolgsgeschichte des BBJa der mit seinen Schulungen, Fortbildungen und seiner Öffentlichkeitsarbeit einen großen Dienst der Jägerschaft und damit dem BJV erweise. Aber er mahnte auch: „Noch befinden wir uns im Lande der Glückseligen, doch die Kritik an der Jagd kann sich schnell in einem veränderten politschen Umfeld verstärken.“ Im Anschluss ehrte er noch den 1. Vorsitzenden Hubert Witt mit dem Eichenkranz in Silber für seine großen Verdienste um das Jagdwesen in Bayern.

Witt erhält Ehrenkranz BJV

1. Vorsitzender Hubert Witt erhält aus den Händen des BJV Bezirksvorsitzenden Jürgen Weißmann den Eichenkranz in Silber für die großen Verdienste um das Jagdwesen in Bayern vom BJV verliehen

Herr Fürst von der Augsburger Jägervereinigung machte in seiner Ansprache den Unterschied der jagdlichen Gegebenheiten von vor 30 Jahren und heutzutage deutlich. Kamen vor 30 Jahren noch 5 Stücke Schwarzwild zur Strecke so sind es heutzutage 1700 Stück. Er lobte in seiner Rede ausdrücklich, dass die Jagdaufseher einen großen Anteil am Jagdschutz und dem damit verbundenen Ziel der Natur- und Waldumbauverträglichen Jagd hätten.

Im Anschluss an die Festreden folgten die Ehrungen: Die Treuenadel in Gold für 30 Jahre BBJa erhielten: Franz Obermüller, Manfred Werne, Reming Erlinger, Hans Schabl, Sigmund Grünauer, Josef Schmid, Rudi Falke, Lothar Goryczka, Georg Konetzki, Johann Mayrhofer, Helmut Heil und Hartwig Prieler. Die Treunadel in Silber für 20 Jahre BBJa erhielten: Walter Heußler, Bruno Böhme, Hans Moitzi, Xaver Lippert, Nikolaus Kratz, Karl Waldhauser, Erich Jünger, Hans Eisenschenk, Werner Stefan Maier, Wilfried Demmel, Peter Huber, Gerhard Wurm, Maximilian Lengdobler, Ludwig Kraus, Christian Oesterreicher, Hermann Bachschneider und Bernd Siebenlist.
Manfred Werne erhielt die höchste Auszeichnung des BBJa – Den Ehrenpreis des Vorstandes für seine Verdienste. Bernhard Meuser bekam das Ehrenabzeichen in Silber, Heinz Müller, Konrad Dorfmeister, Joachim Jüttner und Katharina Weinberger bekamen das Ehrenabzeichen in Bronze.
Anita Greger wurde für ihre unermüdliche Arbeit um die Mitgliederdatei gedankt und Hans Moitzi war der glückliche Gewinner der Ehrengabe der Firma Sauer. Ein Jagdmesser mit der Gravur 30 Jahre BBJa. Dieses Einzelstück wurde ihm von Matthias Klotz, Geschäftsführer der Firma Sauer und BBJa Mitglied, persönlich überreicht.

Ehrengäste und Geehrte
Ehrengäste und Geehrte -
Ehrengäste Anni Fries,
Joachim Kohler,
Jürgen Weißmann und
Hans Fürst


Nach den Ehrungen ließ der 1. Vorsitzende noch einmal 30 Jahre BBJa Revue passieren. Er erzählte von den Anfängen der Vereinsgründung am 10. Juni 1982 in Reichertshofen, die mit 12 Personen begann und bis zu dem heutigen Tage zu einer Mitgliederzahl von 668 Jagdaufsehern herangewachsen sei. Ziel sei es auch weiterhin, mit fachlich qualifizierten Jagdaufsehern bei Jagdgenossen und der Öffentlichkeit, mit Vorbildcharakter das Ansehen der Jagd zu bewahren.
Der 1. Vorsitzende Hubert Witt bedankte sich im Rahmen der Festlichkeiten auch noch einmal bei dem Organisationsteam um den Bezirksvorsitzenden aus Schwaben Joachim Jüttner und dessen Stellvertreter Remig Erlinger, danach lud er alle Anwesenden bei Kaffee und Kuchen auf ein geselliges Beisammensein ein.



Katharina Weinberger



Hier noch einige Eindrücke von der Veranstaltung:



Die 30 Jahr Feier des BBJA
30 Jahr Feier des BBJa –
78 teilnehmende BBJa Mitglieder plus Ehrengäste

Jagdhornbläser des BBJA
Die Jagdhornbläser des BBJa – angereist aus den 7 Bayerischen Bezirken

Ehrenabzeichen in Bronze
Konrad Dorfmeister, Jochim Jüttner und Katharina Weinberger erhalten das Ehrenabzeichen des BBJa in Bronze für die Verdienste um den Verband

Frau Fries
Frau Anni Fries -
stellvert. Landrätin und
Bezirksbäuerin des
Bayerischen Bauernverbandes

Herr Fürst

Herr Hans Fürst – Jägervereinigung Augsburg

Herr Kohler

Herr Joachim Kohler – Marktgemeinderat Zusmarshausen

Herr Weißmann

Herr Jürgen Weißmann – Bayerischer Jagdverband Regierungs Bezirksvorsitzender

Herr Moitzi

Herr Moitzi bekommt die Ehrengabe der Fa. Sauer überreicht durch dessen GF Matthias Klotz

Herr Meuser

Bernhard Meuser bekommt das Ehrenabzeichen in Silber überreicht durch Hubert Witt

Treuenadel 20Jahre BBJA

Walter Heußler und Christoph Wenger ehren Mitglieder mit der Treuenadel in Silber

Treuenadel 30Jahre BBJA

Treuenadel in Gold erhielten für 30 Jahre BBJa Zugehörigkeit Remig Erlinger, Manfred Werne, Hans Schabl, Franz Obermüller, Grünauer Sigmund

Anita Greger

Anita Greger wird um ihre Verdienste um die Mitgliederdatei geehrt

Joachim Jüttner

Joachim Jüttner Wahlleiter und Ausrichter der Veranstaltung

Manfred Werne

Manfred Werne erhält die höchste Ehrung des BBJA – den Ehrenpreis des Vorstandes für seine langjährigen Verdienste für den Verband




nach oben